Kürbis Ravioli mit Ricotta Frischkäse Füllung



Hallo, meine Lieben! Heute präsentiere ich euch wieder einmal einen Schwenk aus meiner Küche. Die liebe Ina hat zu ihrer allmonatlichen "let's cook together" - Bloggeraktion aufgerufen: Das Thema im Oktober: Mein liebstes Kürbisrezept. Neben einer leckeren Kürbiscremesuppe, die ich schon hier gezeigt habe, finde ich selbstgemachte Ravioli wie z.B. diese hier mit Frischkäsefüllung einfach total lecker! Darum gibt es heute ein zur Saison passendes herbstliches Ravioli-Rezept mit viel Kürbis!



Für den Teig braucht ihr: 

1/2 Hokkaido Kürbis
600 g Mehl
100 ml lauwarmes Wasser
100 ml Milch
1 Ei
1 Schuss Olivenöl

Für die Füllung braucht ihr: 

1/2 Hokkaido Kürbis
1 Becher Ricotta
1 Becher Frischkäse
Salz 
Pfeffer
einige Salbeiblätter
etwas Oregano
getrocknete Tomaten nach Belieben

Zubereitung:


Den Hokkaido Kürbis halbieren, die Kerne ausschaben und in Alufolie verpackt bei 200°C (Heißluft) im Backrohr ca. eine halbe Stunde lang backen, bis er schön weich ist. 

Die eine Hälfte des Kürbis mit einem Löffel aus der Schale lösen (vorsicht heiß!) in die Küchenmaschine geben und mit dem Mehl kneten. Anschließend in einer Tasse das Wasser, die Milch, das Ei und das Olivenöl verquirlen und zum Teig dazugeben. Wenn eine feste Kugel entstanden ist, den Teig aus der Maschine nehmen und von Hand nacharbeiten, damit der Teig schön geschmeidig und gleichzeitig fest wird. So kann man ihn nachher besser verarbeiten.

Für die Füllung mit einem Löffel die andere Hälfte des Kürbis aus der Schale kratzen und mit dem Ricotta, dem Frischkäse und den anderen Zutaten in der Küchenmaschine zu einer Masse verarbeiten.
Den Teig mit der Nudelmaschine ausrollen und jeweils einen Teelöffel der Füllung in der Mitte der Teigbahn platzieren, diese umschlagen und mit den Händen den Teig rund um die Füllung gut niederdrücken. Anschließend mit einem Teigrad schöne Ravioli ausrollern.




Die fertigen Ravioli in kochendem bzw. siedendem Wasser ca. 5 - 7 Minuten lang ziehen lassen. Mit Rucola, brauner Butter und Parmesan anrichten und servieren!


Guten Appetit!

Kommentare :

  1. Boah sieht das lecker aus :)
    Kriegt man den Teig vielleicht auch ohne Nudelmaschine so schön flach hin?
    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi :) - glücklicherweise habe ich schon vor Jahren von meiner Oma die Nudelmaschine zu Weihnachten bekommen .. daher musste ich es quasi nie ohne probieren :) ich denke aber, dass es mit einem normalen Nudelholz genauso klappen sollte .. es braucht halt länger und man bekommt nicht die typischen Teigstreifen aber schaffbar ist es auf jeden Fall :) .. wenn du dann eine große Teigflade hast, dann kannst du auch einfach runde Kreise mit einem Glas ausstechen, die Füllung in die Mitte geben und dann den Teig rund herum mit einer Gabel niederdrücken - dann brauchst du auch nicht unbedingt einen Teigstreifen :)

      Alles Liebe,

      Kathi

      Löschen
  2. das sieht ja auch köstlich aus! tolle idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii :) die liebe Ina ganz persönlich schaut bei mir vorbei :) - mein Highlight des Tages! Freut mich total, dass dir mein Rezept gefällt!! :)

      Alles Liebe und einen schönen Abend ins schöne Deutschland :)

      Kathi

      Löschen